Fakten zur Optimierung für Suchmaschinen

Falsches und veraltetes Wissen

Zum Thema Website und SEO gibt es viele veraltete Techniken, Pseudowissen und Bauernweisheiten. Hier ein paar Fakten zur Richtigstellung.

Meine Website hat viel Geld gekostet, also ist sie auch viel Wert und muss erfolgreich sein

Falsch.
Eine Website ist wie ein Schaufenster. Für dieses Schaufenster haben Sie gezahlt. Wie Sie dieses Schaufenster nun beleben und ob Sie es in einer Geschäftsstraße oder in einem Hinterhof platzieren liegt an Ihnen und bedeutet weiteren finanziellen und zeitlichen Aufwand.

Meine Website wird sofort bei Google gefunden

Falsch.
Änderungen die Sie machen haben meist eine feste Vorlaufzeit (oft bis zu drei Monaten), bis sie sich auf die Indizierung bei google auswirken. Somit schützt sich google vor SPAM und schlechten Suchergebnissen.

Ich brauche eine Website um gefunden zu werden

Falsch.
Um im Netz aufgefunden zu werden benötigen Sie keine eigene Website – hier genügt ein regionaler Eintrag z.B. bei google Maps.

Ich brauche keine Ahnung vom Web zu haben. Ich lasse mir eine Website bauen und gut

Nicht ganz.
Eine Website wird Sie wie eine neue Filiale viel Arbeit und Zeit kosten. Um erfolgreich zu sein ist diese Arbeit Chefsache und kann nicht durch Softwareentwickler übernommen werden. Eine Website welche ohne Ihr branchenspezifisches KnowHow errichtet wurde hat im schlimmsten Fall sogar eine negative Wirkung auf Ihr Image. Daher sollte das Konzept und die Wartung der Website fest mit Ihrem Businessplan verbunden werden und Teil Ihres Unternehmens sein. Auch sollten Sie mindestens alle zwei Tage per Email erreichbar sein.

Die Startseite der Homepage ist für Kunden die erste Seite und daher die Wichtigste

Falsch.
Wie oft sehen Sie die Startseite von Wikipedia? Und warum so selten? Weil jede Seite jeweils einem Thema gewidmet ist und für dieses Thema als sogenannte „Landingpage“ dient. Die Suchmaschine sucht sich genau die Seite aus, welche die Informationen zu einer bestimmten Fragestellung beinhaltet. Daher sollte Ihre Website auch dementsprechend aufgebaut und thematisch gegliedert sein. Ein Besucher darf die Startseite nicht unbedingt benötigen. 99% der Besucher werden die Homepage über eine Suchmaschine besuchen, wodurch die Startseite nahezu unbedeutend wird.

SEO muss Geld kosten

Falsch.
Die Suchmaschine (z.B. google) ist ein Unternehmen dessen Geschäft es ist, hochwertigen Inhalt zu liefern. Daher ist moderne Suchmaschinenoptimierung kein Selbstzweck, sondern eine ganzheitliche Optimierung der Unternehmenspräsentation. Techniken wie Linkaufbau und Farming sind veraltet und wirken sich mittlerweile sogar negativ auf das Suchergebnis aus, da sich Google von bezahlten Rankings distanziert indem es diese Praktiken abstraft. Es sollte also in erster Linie die Frage gestellt werden: welche Fragen haben meine potentiellen Kunden, welche Bedürfnisse versuchen sie zu befriedigen und welche Informationen kann ich ihnen dazu geben? Anhand dessen gestalten Sie gut formatierte Texte mit Überschriften und Absätzen (Ähnlich eines Informationsprospektes). Wenn Sie diese Inhalte in Ihre Website einbringen, haben Sie schon 70% des SEO erledigt und werden spürbare Erfolge sehen. Vergessen Sie nicht die Metadaten, welche eine kurze Inhaltsangabe zum Text der jeweiligen Seite darstellen.

Kostspieliges SEO hat eine Garantie auf Erfolg und Platzierung bei google

Falsch.
Wie schon erwähnt ist google eine eigenständige Firma. Der Algorithmus wie Webseiten in den Ergebnissen gewichtet werden wird permanent weiter entwickelt und modifiziert. In einigen Fällen übernehmen sogar Mitarbeiter der Firma bestimmte Eingruppierungen. Die genauen Regeln sind geheim und können nur durch Ausprobieren erahnt werden. Jedes SEO Unternehmen welches Ihnen eine Garantie auf Platz eins gibt, ist unseriös. Es gibt z.B. Angebote, welche durch Linkaufbau eine Top Platzierung bei Google versprechen. Wer derartige Angebote wahrnimmt, verzeichnet eventuell einen sprunghaften Anstieg der google Platzierung. Diese Platzierung ist jedoch nur kurz, bis google die Diskrepanz zwischen dem nicht homogenen Anstieg der Backlinks zum Inhalt und der Verweildauer auf der Website erkennt. Als Strafe werden solche Websites dann komplett aus dem Index entfernt, was für Viele Firmen einen Umsatzeinbruch von bis zu 100% bedeuten kann.

Mehrere Domains erhöhen die Reichweite und Bekanntheit der Seite

Falsch.
Viele Kunden denken, dass es Vorteile bringt eine eigene Domain je Zielgruppe anzulegen - welche dann auf dieselbe Website verweist. Hier besteht nun das Problem, dass scheinbar zwei unterschiedliche Webseiten den gleichen Inhalt besitzen - wodurch dieser an Relevanz verliert. Finden Sie lieber eine gute Domain und konzentrieren Sie sich auf eine einzige Website.

Was sollten Sie über SEO Angebote wissen?

Nicht jede Investition ist sinnvoll, es gibt keine Garantien.

  • Wunderwaffe Linkaufbau?

    Noch vor ein paar Jahren galt Linkaufbau als Wunderwaffe für ein gutes Ranking. Viele Unternehmen, die SEO Angebote für schnellen Linkaufbau erworben haben, wurden nach einiger Zeit durch google abgestraft und sind dadurch in den Suchergebnissen sogar zurückgefallen. Keine sinnvolle Investition.

  • Keyword
    Spamming

    Es gibt Webseiten, die haben im unteren Bereich unzählige Schlüsselworte nacheinander gelistet, meist mit den zugehörigen Seiten verlinkt. Da dieser "Text" für den Menschen keinen Sinn ergibt ist er manchmal sogar durch Textfarbe oder Textgröße versteckt. Moderne Suchmaschinen finden diesen Spam gar nicht komisch und strafen solche Seiten ab. Schauen Sie also genau hin, wie Ihr SEO Anbieter Ihre Keywordoptimierung durchführen will.

  • Domain
    Farming

    Lange Zeit galt es als vorteilhaft, viele Domains zu hosten, welche sich untereinander verlinken und somit insgesamt bekannter erscheinen. Google weiß, dass diese Domains alle derselben Person gehören und es sieht, dass diese Domains sich nur untereinander verlinken und kaum Verweise dieses Netzwerk verlassen. Wie wertvoll wird also eine Verlinkung einem solchen Netzwerk sein?

  • Garantie
    auf Platz 1?

    Kein SEO Anbieter kennt den genauen Algorithmus von googles Suchindex. Dieser wird von google streng geheim gehalten, mehrmals jährlich angepasst oder testweise kurzzeitig modifiziert. Zudem werden Änderungen auf Ihrer Website erst nach einiger Zeit zu Änderungen Ihrer Indizierung führen, so dass kurzzeitige Aktionen (wie z.B. ein bezahlter Linkaufbau) erkannt und ignoriert werden. Beachten Sie auch, dass eine neue Website nach der Indizierung für eine gewisse Zeit eine bessere Platzierung erhält, bevor sie im Index wieder sinkt. Setzen Sie also auf nachhaltige Lösungen und hinterfragen Sie Platzierungsgarantien kritisch.

Förderung der SAB

Der Handelsverband Sachsen informiert:

Die E-Business-Förderung der SAB bezuschusst Investitionen von Klein- und mittelständischen Unternehmen in Informations- und Kommunikationstechnologie zur Erschließung neuer Absatzwege, z. B. durch einen eigenen Onlineshop. Weiter werden Investitionen zur Optimierung interner Prozesse sowie solche zur Abbildung der Geschäftsprozesse mit Kunden oder Lieferanten auf elektronischem Wege gefördert. Insgesamt beträgt der nichtrückzahlbare Zuschuss maximal 40 % der förderfähigen Kosten. Darunter zählen vorhabenspezifische Software, Ausgaben für Planung, Konzeption und Beratung durch externe Berater. Weitere zuwendungsfähige Ausgaben sind die technische Umsetzung sowie die Einführung in die betriebliche Praxis inkl. Schulungen der Mitarbeiter im Umgang mit der Software.
Der maximale Zuschuss beläuft sich auf 40.000 €, wobei die förderfähigen Kosten mindestens 5.000 € betragen müssen. Grundsätzlich kann nach 3 Jahren eine erneuerte Förderung beantragt werden. Nicht gefördert werden Standardlösungen, wie z. B. Lexware, oder gemeinschaftliche E-Businesslösungen mehrerer Unternehmen.